praxis für naturheilverfahren

Helga Müller - Heilpraktikerin - Pfarrer Kowollik Weg 4 -  Mayen-Hausen  - Telefon 02651-904701 - Fax 02651-6229

 

 

 

 

 

 

 

Home
Diagnostik
Therapie
Krankheitsbilder
Organisation
Abrechnung
Wegbeschreibung
Downloads
Impressum
Datenschutz
Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine angewandte Diagnoseverfahren sind zielgerichtete Maßnahmen und Hilfen zur Erkennung

eines Krankheitsgeschehens. Um die diagnostische Qualitätssicherung in meiner Praxis zu

gewährleisten, stehen Ihnen, neben den alternativen naturheilkundlichen, natürlich auch klinische

Untersuchungsmethoden zur Verfügung.

 

 

Anamnese und körperliche Untersuchung sind die ersten Schritte auf dem Weg zur Diagnose.

Hierbei werden gezielte Fragen an den Patienten gestellt um seine Beschwerden konkret

einzugrenzen, sowie sich ein Bild über den gesamten Menschen zu machen.

Oft werden Fragen über frühere Erkrankungen und Erkrankungen in der Familie gestellt.

Je nach Krankheitsbild spielen auch soziales Umfeld, Schlaf- oder Essgewohnheiten eine Rolle.

Bei der körperlichen Untersuchung verschafft man sich einen Überblick über die aktuellen

Funktionen aller wichtigen Organsysteme.

Diese anamnestischen und körperlichen Resultate werden zusammen betrachtet und bewertet.

Je nach Befund können weitere Maßnahmen erforderlich sein um z.B. eine Diagnose zu untermauern

oder um therapeutische Möglichkeiten vorzubereiten.

 

 

Labordiagnostik

Was Sie erwarten können:

  • einen umfangreichen, der ganzheitlichen Medizin entsprechenden, Laborbefund.

  • echte Ursachenforschung.

  • eine verständliche Besprechung Ihres Befundes.

  • einen Originalbefund für Ihre Unterlagen.

  • eine Zielgerichtete und dadurch kostenoptimale Therapie.

 

 

Iris-Diagnose (Pupillendiagnose)

Die Irisdiagnose geht davon aus, dass sich in der Iris des menschlichen Auges reflektorisch alle

Organe widerspiegeln.

So sind z. B. in Pupillennähe innere Organe (z.B. Magen und Darm) angeordnet. Peripher gelegene

Organe sind mehr am Rand zu finden.

Durch die Untersuchung des Auges können aus Dichte, Farbe und Mannigfaltigkeit der Zeichen,

Konstitutionstyp, ererbte Schwächen und bedingt auch akute bzw. entzündliche Prozesse der

jeweiligen Organe erkannt und in die individuelle Therapie mit einbezogen werden.

 

 

Pulsdiagnostik (nach Traditioneller Chinesischen Medizin)

Beim Patienten werden über der radialen Arterie an beiden Handgelenken jeweils an verschiedenen

Positionen die Pulsqualitäten ertastet, die den Meridianen der Akupunktur zugeordnet sind. Über

diese verschiedenen Pulsqualitäten erfährt der Therapeut, wo im Körper des Patienten

Energiemangel- oder Überschuss besteht und kann entsprechende Therapieformen auswählen.

 

 

Traditionelle Harnuntersuchung

Die "Traditionelle Harnschau" liefert eine Vielzahl an Informationen z.B. durch

  • Transparenz

  • Farbe

  • spezifisches Gewicht 

  • Überschichtungsreagenz mit Farbringbildung

  • Kochprobe

  • Sedimentauswertung

die hervorragend in einem naturheilkundlichen Therapiekonzept eingebunden werden können.

 

 

Pathophysiognomik

diese Form der Diagnosehilfe bezieht sich auf das Erkennen von organ- und funktionsspezifischen

Zeichen im Gesicht aus denen ein erfahrener Therapeut Rückschlüsse auf Erkrankungen und

Therapieverläufe ableiten kann.

 

 

Spenglersan Blutuntersuchung

Eine geringe Menge Blut wird nach bestimmten Vorgaben mittels der Spenglersan Testsubstanzen

diagnostisch untersucht. Diese Untersuchung liefert im Zusammenhang mit der Anamnese des

Patienten gezielte Hinweise bezüglich Erkrankung und Therapie.

 

 

 

     

Home ] [ Diagnostik ] Therapie ] Krankheitsbilder ] Organisation ] Abrechnung ] Wegbeschreibung ] Downloads ] Impressum ] Datenschutz ] Kontakt ]

© praxis für naturheilverfahren 2018